Keine Idee?

Du hast keine Idee worüber du schreiben sollst? Sitzt du vor dem leeren Blatt oder einem Monitor mit hämisch blinkenden Cursor? Fragst du dich, wieso nur dir das so geht? Warum nur können alle schreiben, nur du nicht?

Ich verrate dir etwas: Du bist nicht allein!

Wie kannst du das ändern?

Eine wunderbare Methode, ist das Warmschreiben. Dafür nutze ich gerne die Methode, die Julia Cameron die Morgenseiten nennt, Bekannt ist die Methode auch unter dem Namen automatisches Schreiben. Ich setze mich an meinen Arbeitsplatz. Das muss bei mir nicht mein Schreibtisch sein. Es kann auch der Küchentisch oder mein Sessel sein. Es ist einfach der Platz, an dem ich jetzt arbeiten möchte. Dann nehme ich mir Stift und Papier und schreibe drei Seiten ohne den Stift abzusetzen. Diese Übung mache ich zu einem bestimmten Thema, wenn ich um eins kreise und nicht weiter komme oder einfach zu „Jetzt“ oder „Heute“. Wenn du einfach keine Idee hast, gar nicht, dann fang doch noch freier an und beschreibe was in deiner Umgebung ist. Was siehst du? Was hörst du? Was riechst du? Lass dich weiter tragen. Anders als bei einer Meditation lässt du dich von deinen Gedanken entführen. Alles ist richtig. So gelangst du näher an dein Unbewusstes und zu dem was dich wirklich bewegt und wozu du gerne schreiben möchtest. Es ist auch ein toller Weg, um das verborgene Wissen zu finden, dass du schon zu einem Thema hast.

Viel Spaß beim Schreiben!

Birte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.